Ankunft eines Autos im Wertstoff-Center in Ossendorf Title: Empfang im Wertstoff-Center

Zurück in den Kreislauf

In dieser Rubrik findest Du unsere besten Wohntipps. Diesmal kümmern wir uns um die Müllbeseitigung – und zwar um Müll, der nicht in die heimischen Tonnen gehört. Wir lassen uns von AWB-Mitarbeitern erklären, wie ein Wertstoff-Center funktioniert und was Du dort entsorgen kannst.

Wie das Wertstoff-Center funktioniert

Seit Anfang der 1990er Jahre gibt es die AWB-Wertstoff-Center in Gremberghoven und Ossendorf. Hier kannst Du all das loswerden, was für die Tonnen zu Hause zu groß, zu viel oder schlicht nicht geeignet ist. Wie das alles zu funktionieren hat, regelt das Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Bewirtschaftung von Abfällen der Bundesrepublik Deutschland. Daniel Urban, der Anlagenleiter in Ossendorf, sagt dazu der Einfachheit halber „Kreislaufabfallwirtschaftsgesetz“ – immer noch ein ziemlich langes Wort. Durchschnittlich rund 1.500 Kölner liefern täglich tonnenweise Unrat, Schrott und Gerümpel bei ihm ab.

Urban und seine 16 Mitarbeiter haben das mitunter zweifelhafte Vergnügen, Ordnung ins Chaos bringen. Sie sortieren die Abfälle nach insgesamt 23 sogenannten Fraktionen und reichen sie so an die jeweils zertifizierten Entsorger weiter. „Hundertprozentig sortenrein kriegt das keiner hin”, sagt Urban. „Aber ich denke, wir machen einen guten Job.” Bei gut 62 Prozent lag die Verwertungsquote im Jahr 2018 Der überwiegende Rest geht in den Ofen.

Trends für die Tonne

Auch im Abfallgewerbe gibt es Trends. Einer davon: „Insgesamt wird der Müll immer mehr“, erklärt Urban. Im Jahr 2020 nahmen Urban und seine Mitarbeiter viel Müll entgegen. Ein Jahr zum Wegwerfen sieht so aus:

  • Sperrmüll: 11.000 Tonnen
  • Holz: 5.900 Tonnen
  • Metalle: 1.200 Tonnen
  • Bauschutt: 340 Tonnen
  • E-Schrott: 3.000 Tonnen
  • Grünschnitt: 2.300 Tonnen
  • Papier: 1.300 Tonnen
  • Hartkunststoffe: 170 Tonnen
  • Altkleider: 180 Tonnen
  • Leichtverpackungen: 100 Tonnen

Du fragst Dich vielleicht, was Leichtverpackungen sein sollen. Dazu gehören beispielsweise die hauchdünnen Einweg-Plastiktüten, die noch immer vielerorts kostenlos ausgegeben werden. „Das ist für mich der schlimmste Müll“, erklärt Urban. Vom Plastiktüten-Verbot, das die Bundesregierung im November 2019 beschlossen hat, sind ausgerechnet diese meist für Obst und Gemüse verwendeten Pseudo-Verpackungen ausgenommen.

Olga Witt in ihrem Unverpacktladen

Der Verpackungsmüll beim Einkaufen ist auch für Dich der schlimmste Müll, aber Du weißt nicht, was Du dagegen tun kannst? In unserem Ratgeber„Unverpackt Einkaufen“ erklärt Olga Witt, wie das verpackungsfreie Einkaufen bei „Tante Olga“ funktioniert. Außerdem findest Du hier eine Liste von Unverpacktläden in Deiner Nähe.

Wiederverwertung als oberstes Ziel

Seit 2006 nimmt das Ossendorfer Wertstoff-Center auch Elektroschrott an. Ausrangierte Fernseher, Kühlschränke, Laptops – alles findet hier den passenden Container, um möglichst sinnvoll weiter- und wiederverwertet zu werden. „Genau dafür machen wir unsere Arbeit“, sagt Urban. „Dass zum Beispiel ein altes Handy nicht einfach im Müll landet, sondern seine wiederverwertbaren Bestandteile zurück in den Kreislauf kommen.“ Für Menschen, die ihren Müll einfach auf die Straße werfen, hat Urban kein Verständnis. „Die allermeisten wollen ihren Müll trennen, und zwar korrekt.“ Immerhin sind sie, das weiß er aus Erfahrung, die Ausnahme.

Antworten auf wichtige Fragen

Auch Du willst Deinen Müll in einem der Kölner Wertstoff-Center loswerden – und zwar korrekt? Die wichtigsten Fragen dazu beantworten wir in unserem FAQ.

Wo findest Du das nächste Wertstoff-Center?

In Köln gibt es zwei Wertstoff-Center: linksrheinisch in Ossendorf in der Butzweilerstraße 50 und rechtsrheinisch in Gremberghoven in der August-Horch-Straße 3.

Wer darf Müll zum Wertstoff-Center bringen?

Jeder, der seinen Wohnsitz in Köln hat. Deshalb: Ausweis nicht vergessen! Und weil die Corona-Pandemie weiter anhält gelten zusätzlich folgende Regeln: anliefernden Fahrzeug dürfen sich maximal zwei Personen befinden und es gilt eine generelle Maskenpflicht.

Welchen Müll darfst Du im Wertstoff-Center abladen?

Der folgende Müll darf in einem der beiden Kölner Wertstoff-Center abgeliefert werden:

  • Altkleider
  • Elektro-Altgeräten und Zubehör
  • Grünschnitt
  • Metall
  • Schadstoffe
  • Sperrmüll

Weitere Details dazu findest Du auf der AWB-Webseite.

Ist das Entsorgen von Müll kostenlos?

Ja.

Wann haben die Wertstoff-Center in Köln geöffnet?

Die Wertstoff-Center in Köln sind Montag bis Freitag von 8-20 Uhr und am Samstag von 8-16 Uhr geöffnet. Unser Tipp: Meide die Stoßzeiten am Freitag und Samstag.

Text: Sebastian Züger

Fotos: Patrick Essex

Als größte Vermieterin in Köln haben wir uns ein Ziel gesetzt: Wir möchten Dich mit richtig guten Wohntipps versorgen! Egal, ob Du bei uns #zohus bist oder nicht!  

Aber bitte beachte: Alle unsere Angaben sind natürlich ohne Gewähr und als reine Empfehlungen zu verstehen.

#zohus auf Facebook

Du möchtest mehr Tipps und Inspiration? Auf Facebook teilen wir unsere neuesten Hammer-Tipps mit Dir.